Migration – es braucht gegenseitigen Respekt2018-09-13T13:43:13+00:00

Project Description

Migration

Für dieses heikle aber akute Thema müssen wir uns alle auf einen Nenner einigen.

Ich bin der Meinung, dass der gegenseitige Respekt die Voraussetzung für ein positives Zusammenleben sein muss: Unser Respekt gegenüber den Migranten und ihrer heiklen Situation, ihr Respekt gegenüber dem Gastland, dessen Kultur und dessen Regeln.

Vorab muss gewährleistet sein, dass sich in unserem Land nur registrierte Personen aufhalten. Der Einheimische hat Ausweispflicht, dies soll auch für Migranten gelten. Migranten muss klar sein, dass sie in ein Land kommen, welches Regeln und eine soziale und kulturelle Struktur hat, denen sie sich anpassen müssen, wenn sie aufgenommen werden wollen.

Wir respektieren ohne Probleme ihre Bedürfnisse und Nöte, ändern aber sicher nicht unsere Lebensart! Zudem sollten sie zeigen, dass sie in unserem Land eine Leistung erbringen wollen: Deshalb würde ich sie sofort einer Arbeit zuführen: In meiner Gemeinde sucht man zum Beispiel verzweifelt Gärtner und Mäher für die Parkanlagen, Spielplätze und öffentliche Bereiche – natürlich für eine entsprechende Gegenleistung. Wir sollten den ehrlichen und fleißigen Hilfsbedürftigen mit Respekt beistehen, ihnen helfen, ihr Leid lindern und ihnen eine echte Chance geben.

Gegenseitiger Respekt ist die Voraussetzung für ein positives Zusammenleben.